Pollenprognosen

Die Höchstpollenbelastung für die ganze Schweiz, die detaillierte Pollenprognose pro Messstation und die Textprognose dienen der Einschätzung für die beiden bevorstehenden Tage. Unter «Gut zu wissen» werden interessante, hilfreiche Zusatzinformationen aufgeführt.

Gesamtpollenbelastung für
Samstag, 04.02.2023

Datum wählen

Pollenprognose Schweiz
keine
schwach
mässig
stark
sehr stark
In der Gesamtpollenbelastung werden die Prognosen aller aktuellen Pollenarten berücksichtigt. Der angegebene Wert pro Station bezieht sich auf die zurzeit am häufigsten vorkommende Pollenart.

Detaillierte Pollenprognose für
Samstag, 04.02.2023

Datum wählen

Pollenarten

Hasel

Basel
mässig
Bern
mässig
Buchs SG
mässig
Davos
schwach
Genf
mässig
La Chaux-de-Fonds
mässig
Lausanne
mässig
Locarno
stark
Lugano
stark
Luzern
mässig
Münsterlingen
mässig
Neuenburg
mässig
Visp
mässig
Zürich
mässig

Messstationen

Basel

Hasel
mässig
Erle
mässig
Esche
keine
Birke
keine
Hagebuche
keine
Platane
keine
Buche
keine
Eiche
keine
Gräser
keine
Edelkastanie
keine
Ampfer
keine
Wegerich
keine
Beifuss
keine
Ambrosia
keine

Prognose von Freitag, 3. Februar 2023 bis Montag, 6. Februar 2023

Hasel- und Erlensträucher stehen in Blüte. Infolge der in den nächsten Tagen steigenden Höchsttemperaturen im Flachland nördlich der Alpen und im Wallis werden Haselpollen mässige, Erlenpollen schwache Belastungswerte erreichen. Im Tessin sorgen die aufgrund des Nordföhns sehr hohen Temperaturen dafür, dass Haselpollen starke und Erlenpollen mässige Belastungswerte annehmen.

Gut zu wissen

Beobachten Sie die Vegetation in Ihrer Umgebung: die Hasel und die Erle reagieren in ihrer Entwicklung sehr stark auf die Temperatur. Auch wenn die Kätzchen der meisten Haseln und Erlen noch geschlossen sind, können einzelne Pflanzen schon Pollen freisetzen. Man erkennt sie daran, dass ihre Kätzchen stark verlängert, weich und leuchtend gelb sind.