Pollenprognose

Gesamtpollenbelastung für Samstag, 11.07.2020

 
sehr stark
 
stark
 
mässig
 
schwach
 
keine

 

Prognose von Samstag, 11. Juli 2020 bis Dienstag, 14. Juli 2020

Die Belastung durch Gräserpollen geht allmählich zurück, kann auf der Alpennordseite und oberhalb von 1000 m jedoch noch starke, südlich der Alpen mässige Belastungswerte erreichen. Im Süden und im Unterwallis sind noch hohe Konzentrationen von Edelkastanienpollen in der Luft. Im Wallis wurden die ersten Beifusspollen gemessen, und deren Konzentrationen steigen allmählich an. Die Konzentrationen von Pilzsporen (Altemaria und Cladosporium) haben in allen Regionen kräftig zugenommen. Die Freitagnacht zu erwartenden gewittrigen Niederschläge, die bis Samstagvormittag anhalten, sorgen vorübergehend für einen Rückgang der wichtigsten Pollenkonzentrationen.

Gut zu wissen

Kurz vor einem Gewitter und etwa während der ersten halben Stunde nach Niederschlagsbeginn können besonders hohe Gräserpollenkonzentrationen in der Luft vorhanden sein. Die Pollen werden erst allmählich durch den Regen ausgewaschen. Warten Sie deshalb mit dem Lüften Ihrer Wohnung etwas zu.

Aktuelles

Werbung