Pollenprognose

Gesamtpollenbelastung für Montag, 26.02.2018

 
sehr stark
 
stark
 
mässig
 
schwach
 
keine

 

Detaillierte Textprognose von Mittwoch, 21. Februar

Auf der Alpennordseite wird der Pollenflug durch niedrige Temperaturen und die Bise beeinträchtigt. Haselsträucher stehen in allen Höhenlagen in Blüte, jedoch sind die Pollenkonzentrationen nur moderat, da sie durch die Bise verdünnt werden. Erlenpollen erreichen ähnliche Konzentrationen. Südlich der Alpen sind ebenfalls Hasel und Erle die wesentlichen allergenen Arten, die zurzeit blühen. Ihre Pollen erreichen mässige Belastungswerte. Ulmen und Pappeln beginnen zu blühen, aber deren Pollen sind kaum allergen. Eiben stehen in Blüte und produzieren viele Pollen, die jedoch grundsätzlich keine allergene Wirkung entfalten.

Nächste Prognose am Mittwoch, 28. Februar

Gut zu wissen...

Allergieauslösende Stoffe gibt es auch in Innenräumen: Verzichten Sie auf Blumensträusse mit Hasel- oder Weidenästen. Diese sind zwar hübsch anzuschauen, setzen jedoch viele Pollen frei und rufen bei Pollenallergikern allergische Beschwerden hervor.

Aktuelles

Werbung