Pollenprognose

Gesamtpollenbelastung für Montag, 22.01.2018

 
sehr stark
 
stark
 
mässig
 
schwach
 
keine

 

Detaillierte Textprognose von Mittwoch, 17. Januar

Ein Teil der Haselsträucher ist in Blüte, und auch einige heimische Erlen beginnen zu blühen. Die Pollenkonzentrationen bleiben auf der Alpensüdseite aufgrund des kalten und unbeständigen Wetters mit starkem Wind im Flachland und bisweilen bis in die Niederungen reichendem Schneefall schwach. In der kommenden Woche dürften die Wetterbedingungen milder und trockener sein. Südlich der Alpen erreichen Hasel- und Erlenpollen mässige Belastungswerte, was auf die günstigere Witterung mit teilweise Sonnenschein, insbesondere im Sottoceneri, zurückzuführen ist.

Nächste Prognose am Mittwoch, 24. Januar

Gut zu wissen...

Achten Sie deshalb auf die Vegetation in Ihrer Umgebung: Haselsträucher und Erlen sind sehr temperaturempfindlich. Auch wenn auf der Alpennordseite die Kätzchen mancher Haselsträucher in weniger günstigen Lagen noch geschlossen sind, können andere bereits aufblühen und ihre Pollen örtlich in besonders geschützten, sonnigen Lagen freisetzen: Diese Kätzchen sind weich, leuchtend gelb und an den Zweigspitzen verlängert.

Werbung