Pollenprognose

Gesamtpollenbelastung für Donnerstag, 18.07.2019

 
sehr stark
 
stark
 
mässig
 
schwach
 
keine

 

Prognose von Donnerstag, 18. Juli 2019 bis Sonntag, 21. Juli 2019

Die Gräserpollenbelastung geht im Flachland zurück. Es finden sich noch mittlere Konzentrationen, aber wenn die Temperaturen weiter steigen, könnten diese auf geringe Werte fallen. Vor allem örtlich besteht weiterhin ein Risiko, zum Beispiel in der Nähe eines frisch gemähten Feldes. In den Bergen bleiben die Belastungswerte dagegen weiter stark; auf rund 1500 m Höhe stehen Gräser in voller Blüte. Edelkastanienpollen finden sich auf der Alpennordseite nur örtlich eng begrenzt. Sie erreichen daher im Allgemeinen nur schwache Belastungswerte. Südlich der Alpen erreichen diese Pollen hingegen in den Höhenlagen mittlere, in den Niederungen starke Belastungswerte. Beifusspollen sind im Wallis in mittleren, im Westschweizer Flachland in geringen Konzentrationen anzutreffen.

Gut zu wissen

Obwohl die Gräserpollensaison langsam zu Ende geht, können bei sonnigem Wetter in der Nähe von nicht gemähten Wiesen trotzdem noch starke Belastungen auftreten. Personen mit einer Gräserpollenallergie sollen diese Orte meiden, damit sich ihre Symptome nicht verstärken.

Aktuelles

Werbung