Pollenprognose

Gesamtpollenbelastung für Mittwoch, 25.04.2018

 
sehr stark
 
stark
 
mässig
 
schwach
 
keine

 

Detaillierte Textprognose für Mittwoch, 25. April

Bei weiterhin vorherrschendem Sonnenschein und sehr sommerlichen Temperaturen steht ein Grossteil der Baumarten mit allergenen Pollen in voller Blüte, und es sind reichlich Pollen in der Luft. Das gilt vor allem für Birken- und Eschenpollen, die überall starke bis sehr starke Belastungswerte erreichen. In tieferen Lagen sind auch Hagebuchen sehr präsent, in den Bergen dagegen etwas weniger. Im Westschweizer Tiefland beginnen auch Platanen, Buchen und Eichen voll zu blühen. In der Deutschschweiz und im Tessin sind sie bislang weniger präsent. Auf der Alpensüdseite sind Esche und Birke zurzeit die bedeutendsten Pollenarten; hinzu kommen ganz im Süden Platanenpollen.

Prognose für Donnerstag, 26. April

Einige nächtliche Regenschauer werden in den Voralpen und im Deutschschweizer Tiefland die Luft gereinigt haben. In diesen Regionen verschafft dies Allergikern etwas Erleichterung. Im Jura, im Westschweizer Mittelland, im Wallis, in Graubünden sowie auf der Alpensüdseite ist der Donnerstag hingegen wieder beschwerlich, da Birken- und Eschenpollen weiterhin starke bis sehr starke Belastungswerte erreichen. Von Hagebuche, Buche, Platane und Eiche, deren Blüte noch nicht so weit vorangeschritten ist oder die seltener vorkommen, insbesondere in den Bergen, finden sich geringe bis mittlere Pollenkonzentrationen. Zu beachten ist, dass südlich der Alpen die ersten Gräser blühen.

Gut zu wissen...

Wenn Sie gegen Birkenpollen allergisch sind, bringt der Aufenthalt in den Bergen oberhalb 1500 m Erleichterung, denn nur wenige Pollen gelangen bis auf diese Höhe.

Aktuelles

Werbung