28.03.2017 - Es geht los, die Birke blüht nun

Die Birkenpollensaison hat früher begonnen als üblich: Der Baum mit stark allergenen Pollen blüht nun bis im Mai. aha! Allergiezentrum Schweiz gibt Tipps, wie Betroffene am besten durch den April kommen.

Sonnig und warm – der Frühling ist da, das Leben, die Vegetation erwacht. Und damit auch die Birke: Die Birkenkätzchen lassen jetzt ihre Pollen fliegen. Diese sind stark allergen und sorgen bei Pollenallergikerinnen und -allergikern für heftige allergische Reaktionen wie Niesattacken, Fliessschnupfen, verstopfte Nase, juckende und tränende Augen, Juckreiz in Gaumen, Nase und Ohren. In der Schweiz ist mindestens jede zehnte Person auf Birkenpollen sensibilisiert. 

Früher als üblich
Die Birke blüht in diesem Jahr rund eine Woche früher als üblich, was gemäss Biometeorologen von MeteoSchweiz mit den hohen Temperaturen im Februar und vor allem mit dem sehr warmen März zusammenhängt. Die Birkenpollensaison dauert bis im Mai. Birken- und auch Eschenpollen erreichen nun im Mittelland mässige, in den Bergen schwache Belastungswerte. Im Wallis und im Tessin finden sich diese Pollen weiterhin in hohen Konzentrationen. Auch andere Pollenarten sind derzeit in der Luft, wenngleich in geringeren Mengen, insbesondere Hagebuche. Die Pollensaison von Hasel und Erle geht nun dem Ende zu.

Was tun bei einer Pollenallergie?
Es ist wichtig, eine Pollenallergie richtig zu behandeln, sonst kann sich daraus ein allergisches Asthma entwickeln. Die Heuschnupfen-Symptome werden mit verschiedenen Medikamenten behandelt in Form von Nasensprays, Augentropfen Tabletten oder Tropfen. Will man das Übel bei der Wurzel packen, geht man eine Spezifische Immuntherapie (SIT) an, mit der die Beschwerden ursächlich behandelt werden können.

Tipps von aha! Allergiezentrum Schweiz 

  • Während der Pollensaison nur kurz stosslüften
  • Vor dem Schlafengehen die Haare waschen
  • Wäsche nicht im Freien trocknen lassen
  • Bei schönem, windigem Wetter nur kurz an die frische Luft
  • Sonnenbrille tragen
  • Über die Pollenbelastung informieren: www.pollenundallergie.ch
  • Bei Fragen die aha!infoline – 031 359 90 50 – anrufen: von Montag bis Freitag, 08.30–12.00 Uhr