Raus in die Natur – trotz Allergien

So vielfältig unsere Umwelt ist, so divers sind auch ihre Allergieauslöser. In dieser Übersicht finden Sie alle wichtigen Informationen zu unserem Jahresthema 2019.

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Abendstimmung bei Sonnenuntergang mit spielenden Kinder in WaldPollen, Tiere, Früchte, Eier: Menschen reagieren auf unterschiedliche Stoffe aus der Natur allergisch. Veränderte Umweltbedingungen verstärken die Reaktionen zusätzlich. aha! Allergiezentrum Schweiz beleuchtet dieses Jahr das Thema «Raus in die Natur – trotz Allergien».

Es kreucht und fleucht

Die Natur wirkt auf unsere Gesundheit: Wandern in den Bergen, im Garten arbeiten, Rad fahren durch die Au – sobald wir uns draussen aufhalten, können wir abschalten. Meistens: Wären da nicht die potenziellen Allergieauslöser, die uns den Ausflug ins Grüne vermiesen können. Umweltfaktoren wie Klimawandel oder Luftschadstoffe beeinflussen eine allergische Erkrankung zusätzlich und machen Allergikerinnen und Allergikern bei ihrer Erholung im Freien zu schaffen. 

Als Kompetenzzentrum stellt aha! Allergiezentrum Schweiz im Jahr 2019 Allergene aus der freien Natur in den Fokus und unterstützt Betroffene mit gezielten Angeboten.

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Nahaufnahme einer Wespe

Wenn der Stich mehr als juckt

Jährlich enden drei bis vier Insektenstiche in der Schweiz tödlich. Manchmal ohne dass eine Allergie auf Insektengift bekannt war. Erste Hilfe ist folglich elementar. Wir erklären, was im Notfall zu tun ist und wie man sich vor Wespen- und Bienenstichen schützt.

Alles zur Insektengiftallergie

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Birkenpollen verstäuben Pollenwolken

Winzlinge mit grosser Wirkung

Rund jede fünfte Person in der Schweiz ist von Heuschnupfen betroffen. Wird sie nicht richtig behandelt, kann sich daraus sogar ein allergisches Asthma entwickeln. Wir haben das Wichtigste zur Pollenallergie zusammengestellt.

Zum Heuschnupfen

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: sich räkelnde, zufriedene, liegende Katze - ein Tigerchen

Bello, Mieze & Co.

Nicht die Tierhaare lösen eine Allergie aus. Schuld sind vielmehr eiweisshaltige Bestandteile von Speichel, Schweiss, Talg oder Urin, die allerdings vor allem über Tierhaare verbreitet werden. 

Mehr zur Tierallergie

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Fisch, E, Käse, Crevetten... usw.

Sellerie, Ei, Schrimps – aufpassen beim Einkaufen

Bei Lebensmitteln müssen alle Zutaten, die unerwünschte Reaktionen auslösen können, klar deklariert sein – egal ob verpackt oder unverpackt. Doch auf was muss man genau achten? Ein neuer Ratgeber fasst die wichtigsten Tipps beim Einkauf zusammen.

Ratgeber bestellen

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Schimmelpilz

Auch draussen mühsam: Schimmelpilze

Kaum ist man im Freien, jucken die Augen und die Nase läuft. Viele denken sofort an eine Pollenallergie. Doch: Auch Schimmelpilzsporen fliegen draussen und können die typischen Heuschnupfensymptome auslösen.

Mehr erfahren

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Schnupfentest

Hatschi! Erkältet oder allergisch?

Ihre Nase läuft und Sie wissen nicht, ob nun eine Erkältung im Anzug ist oder Sie allergisch auf etwas sind. Mit dem aktualisierten Schnupfentest kommt man den möglichen Ursachen auf die Spur.

Hier gehts zum Test

 

aha! Allergiezentrum Schweiz - Jahresthema 2019 - Raus in die Natur – trotz Allergien - Bild: Infografik

Es kreucht und fleucht

Eine übersichtliche und sehr illustrative Infografik zeigt auf, welche allergieauslösenden Stoffe sich über das Klima, die Luft, vom Baum über das Feld und die Wiese und aus der Tierwelt auf unser Wohlbefinden auswirken können.

Infografik

Betroffene stehen ausserdem weitere Informations-Angebote zur Verfügung: z.B. die Beratung über die kostenlose aha!infoline, Schulungen, Broschüren, das aha!magazin oder der aha!newsletter.
 

Redaktion: aha! Allergiezentrum Schweiz, in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Beirat.

Werbung