Allergien und gesundes Körpergewicht

Zusammenhang und Einfluss von Ernährung und Bewegung auf das Allergie- und Asthmarisiko.

Ausgewogene Ernährung und ausreichende Bewegung sind wichtig für ein gesundes Körpergewicht. Sie sind es auch bei der Allergieprävention. Verschiedene Studien zeigen, dass Übergewicht das Allergie- und Asthmarisiko erhöht. Mit dem Jahresthema 2014 gingen wir den Zusammenhängen tiefer auf den Grund.

Allergien, Ernährung und Bewegung

41 Prozent der Schweizer Bevölkerung ab 15 Jahren sind übergewichtig, wobei der Anteil an Personen mit Adipositas (Fettleibigkeit) seit 1992 besonders stark ansteigt: auf heute 10%. Gleichzeitig zeigen die Resultate der jüngsten Schweizerischen Gesundheitsbefragung einen Trend zu mehr «körperlicher Bewegung», was zwar grundsätzlich positiv zu werten ist, gemäss erwähnter Befragung aber nicht zwingend zu einer Gewichtsreduktion führt. Dass immer mehr Menschen zu Übergewicht neigen, in besonderem Masse auch Kinder und Jugendliche, wird mit unserem westlichen Lebensstil in Zusammenhang gebracht.

Verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen, dass Übergewicht und Fettleibigkeit das Asthmarisiko fördern. Professor Cezmi A. Akdis, Direktor des Schweizerischen Instituts für Allergie- und Asthmaforschung in Davos (SIAF), wählt hierzu deutliche Worte: «Asthma und Fettleibigkeit stellen, mit erhöhter Zunahme und Häufigkeit in Industrieländern, zusammenhängende Epidemien dar.» Sein Beitrag ist in der Ausgabe 2014 des aha!magazins publiziert. Das Themenheft mit zahlreichen Interviews, Reportagen und Porträts geht vertieft auf Daten und Fakten ein.

Bei bestehenden Angeboten, wie etwa dem traditionellen aha!kinderlager, setzen wir Akzente rund um die Themen Ernährung, Bewegung und Sport. In Zusammenarbeit mit MS Sports sind wir seit 2014 an Fussballcamps für Kinder ab 6 Jahren mit altersgerecht aufbereiteter Information und einem elektronischen Quiz präsent.

Für die Lehrplattform kiknet haben wir eine Unterrichtseinheit aufbereitet. Im Rahmen des klemon-Projekts finden Weiterbildungen für Mütterberaterinnen statt, die übergewichtige Kinder und ihre Familien beraten.

Weiter wurde auf Fachebene das Informationsmaterial von «gut, gesund und günstig essen» mit Allergie-Themen ergänzt.

Wir arbeiten eng mit Partnern zusammen, die Präventionsprojekte mit gleichen oder ähnlichen Zielen verfolgen, so mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG), dem Bundesamt für Sport (BASPO) oder der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz.

 

Redaktion: Team Fachdienstleistungen aha! Allergiezentrum Schweiz, in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftlichen Beirat.

Werbung