Pollenprognose

Detaillierte Textprognose von Mittwoch, 17. September 2014

Das Ende der Pollensaison rückt näher, und es sind immer weniger Pollen in der Luft. Die einzigen grösseren Risiken in dieser Jahreszeit stellen Beifuss und Ambrosie dar. Beifusspollen sind in den Niederungen des Wallis stellenweise noch in mässigen Konzentrationen anzutreffen. Die Ambrosie steht in Blüte; ein Allergierisiko besteht in den Regionen, in denen diese Pflanze wächst, also vor allem im südlichen Tessin und örtlich an bestimmten Stellen des Kantons Genf. Mit den ersten Frösten wird die Saison zu Ende gehen. Was Gräser angeht, können nur nicht gemähte Felder örtlich noch für etwas mehr Pollenflug sorgen. Auch Wegerichpollen sind noch in geringen Mengen in der Luft.

Nächste Prognose am Mittwoch, 24. September

Gesamtpollenbelastung für Samstag, 20.09.2014

 
sehr stark
 
stark
 
mässig
 
schwach
 
keine

 

 

Gut zu wissen...
In diesem Jahr wurden nur geringe bis mässige Konzentrationen von Ambrosiapollen gemessen. Die wissenschaftlichen Ursachen dieses Rückgangs sind noch nicht bekannt.